Um unsere Website für Sie weiter zu verbessern, benutzen wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr über Cookies.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

neuigkeit

Mit 1 € im Monat die Welt retten

Triodos Bank Kunde „One for the planet“ denkt groß

Triodos Bank Kunde „One for the planet“ denkt groß

Die Idee ist simpel: „one for the planet“ will zahlreiche Menschen finden, die einen Euro im Monat zahlen, damit nachhaltige Projekte umgesetzt werden können.

Einfache Ideen sind ja bekanntlich oft die besten. Celin Sommer hatte so eine Idee. Sie zielt nicht darauf ab irgendetwas zu verkaufen, sondern sie soll die Welt besser machen – und zwar mit einem Euro pro Monat. Deshalb hat Celin Anfang 2020 den gemeinnützigen Verein „one for the planet“ gegründet.

Wie der Name schon sagt, kann man mit einem Euro im Monat mitmachen. Celin und weitere sieben ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sammeln das Geld und geben es einmal pro Monat zu 100 Prozent weiter an ein nachhaltiges Projekt. Welches Projekt jeweils gefördert wird, entscheiden alle Unterstützer*innen immer gemeinsam und basisdemokratisch. Alle Kosten, die für die Verwaltung und allgemeine Vereinsarbeit anfallen, werden über Spenden an den Verein und Fördermittel gedeckt.

Celin Sommer

Celin Sommer

„Ich will die Welt besser verlassen, als ich sie vorgefunden habe. Aber als Einzelne kann ich nicht besonders viel ausrichten“, sagt die 24-Jährige über ihre Motivation „one for the planet“ zu gründen. Deshalb suchte sie nach Wegen, möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Denn „ein Euro im Monat tut niemandem weh“, sagt Celin, „in Summe können wir damit jedoch viel erreichen.“

Auf der Website des Vereins wird transparent veröffentlicht, wohin das Geld fließt. Das erste Projekt, das „one for the planet“ finanziert hat, ist „2.500 m² bunte Wildblumenwiese“. Bei den monatlichen Projektabstimmungen kann jede*r Unterstützer*in mitentscheiden, welche Projekte gefördert werden sollen. Im Juni 2020 beispielsweise gab es die meisten Stimmen für ein Umweltbildungsprogramm für Kinder.

Um rund um nachhaltig zu sein, ist das Geschäftskonto bei der Triodos Bank. Auch das war Celin und ihren Mitstreiter*innen wichtig.

Momentan hat Celins Verein rund 370 Unterstützer*innen. Dabei soll es nicht bleiben. Ihre Vision sei es, irgendwann eine Million Unterstützer*innen zu haben und richtig etwas bewegen zu können. Der Weg dahin ist sicherlich nicht einfach, aber die einfache Idee ist eine gute Basis.

mrn

Was denken Sie über "Mit 1 € im Monat die Welt retten"?

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein

……… vor 1 Monat

Insgesamt sind natürlich die wenigen Hundert Euro im Monat nur ein Tröpfchen auf einen riesigen heißen Stein. Aber vermutlich werden von den 1€ recht viel – so hoffe ich – auch direkt ankommen. Und jeden Monat einen Euro tut nicht weh und ist auch attraktiver als alle paar Monate größere Summen spenden zu wollen, was letztlich eh keiner macht. Daher: ich bin dabei! 🙂