Um unsere Website für Sie weiter zu verbessern, benutzen wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr über Cookies.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

Neuigkeit

Ecotastic – Gewinner des Social Startup Voting von Biorama und Triodos Bank

Der Gewinner der ersten Runde des Social Startup Voting von Biorama, dem Magazin für nachhaltigen Lebensstil, und der Triodos Bank steht fest – und wird in der neuen Biorama-Ausgabe, die frisch gedruckt am Montag erschienen ist und auch online geblättert werden kann – vorgestellt.

Wir gratulieren dem Berliner Start-Up Ecotastic und danken Biorama, dass wir ihren Beitrag zu dem Unternehmen in unserem Online-Magazin “Die Farbe des Geldes” veröffentlichen dürfen.

Übrigens: die zweite Runde des Social Startup Votings läuft gerade noch. Jetzt auf der Facebook-Seite von Biorama für den persönlichen Favoriten stimmen!

BIOR32_web-e1408342545918Biorama, No. 32, erschienen am 18. August 2014 – Seite 15 – Autor: Claas-Hendrik Berg

Digitales Belohnungssystem

Zwischen Theorie und Praxis liegen manchmal Welten. Das betrifft auch unser ökologisches Bewusstsein und die tatsächlichen Konsequenzen, die wir daraus im Alltag ziehen. Zu dieser Erkenntnis sind auch Fabian Lindenberg, Ralf Gehrer und Anna Yukiko Bickenbach gekommen. Auch wenn es mittlerweile den meisten Menschen bewusst ist, dass man lieber zum Stoffbeutel anstatt zur Plastiktüte greifen oder den Weg zur Arbeit am besten mit dem öffentlichen Nahverkehr oder dem Rad bestreiten könnte – oft gewinnt die Macht der Gewohnheit oder schlicht die Faulheit.

Ein nachhaltiger Lebensstil muss gelernt werden

An diesem Punkt wollen die drei Jungunternehmer mit ihrer App Ecotastic ansetzen. Die Idee: mit spielerischem Charakter und der Aussicht auf Belohnungen sollen User ihre umweltfreundlichen Handlungen dokumentieren. Als Belohnung gibt es Punkte, die gesammelt als Gutschein bei den Ecotastic-Partnerunternehmen eingelöst werden können. Wenn der Jute-Beutel beim Gang in den Supermarkt mitgenommen und somit auf eine Plastiktüte verzichtet wird, macht man davon ein Foto mit der App und sammelt damit Punkte. Genauso, wer den eigenen Thermobecher mit Kaffee befüllen lässt anstatt einen Pappbecher zu nutzen. Alltägliche Handlungen sollen dadurch bewusster werden, und durch das Punktesystem erfährt man sofort eine positive Bestätigung. Das Belohnungssystem setzt zusätzlich Anreize, und durch das gegenseitige Bewerten in der Community sollen weitere Ideen für umweltgerechtes Verhalten ausgetauscht werden.

Eine Win-Win-Win-Situation

Nicht nur für den Endverbraucher ist diese App interessant – auch für Unternehmen aus der Nachhaltigkeitsbranche will Ecotastic einen Vorteil bieten. Gegen eine Gebühr, mit der sich das Ecotastic-Team finanzieren will, können Unternehmen zu Partnern werden und mit “Belohnungen” auf ihr Produkt oder ihren Laden aufmerksam machen. Momentan umfasst das Gutschein-Sortiment Belohnungen von einem gratis Heißgetränk bis hin zu Carsharing- oder Fairtrade-Shop-Gutscheinen.

Wenn man so will, ist Ecotastic ein Nachhaltigkeits-Instagram mit Paybacksystem – und das ist durchaus positiv gemeint. Denn in einer Zeit, in der das Smartphone ein ständiger Begleiter in der vernetzten Welt ist, macht es durchaus Sinn, die reale Welt und nachhaltiges Handeln mit den Vorteilen des Web 2.0 zu verknüpfen.

Das Magazin für nachhaltigen Lebensstil BIORAMA und die Triodos Bank starteten im Mai 2014 gemeinsam das “Social Startup Voting“. Alle zwei Monate wird eine von der Triodos Bank zur Verfügung gestellte Fördersumme von 2.000 Euro an ein Unternehmen, einen Verein oder eine konkrete Kampagnenidee vergeben mit dem Ziel, eine innovative Idee zur Lösung eines gesellschaftlichen Problems zu unterstützen. Eine Expertenjury wählt zunächst unter allen Einsendungen drei Kandidaten aus. Dann aber entscheiden allein die Biorama-Leser und Fans der Projekte auf der Facebook-Seite von Biorama über den Gewinner.

 Foto: Ecotastic

Was denken Sie über "Ecotastic – Gewinner des Social Startup Voting von Biorama und Triodos Bank"?

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein