Um unsere Website für Sie weiter zu verbessern, benutzen wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr über Cookies.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

Interview

Der täglichen Arbeit einen Sinn geben

Menschen bei der Triodos Bank: Manuela Klos

Menschen bei der Triodos Bank: Manuela Klos

Seit einem guten halben Jahr ist Manuela Klos als Leiterin Privatkundengeschäft bei der Triodos Bank. Im Gespräch erzählt sie über ihre Motivation, Herausforderungen und was ihr ganz persönlicher Nachhaltigkeitsansatz ist.

Was macht dir am meisten Spaß an deiner Aufgabe, was ist die größte Herausforderung?

Am meisten Spaß macht mir die Vielschichtigkeit der Aufgabe und die unternehmerische Freiheit, Dinge zu bewegen. Menschen zu begeistern und dabei zu sehen, wie etwas Neues entsteht und wächst. Das fühlt sich gut an. Die Kombination aus hoher Professionalität und einer sinnstiftenden Tätigkeit motiviert.

„Nachhaltig ist nun mal nicht gleich nachhaltig.“

Die größte Herausforderung ist sicher, dass wir in Deutschland bislang so gut wie völlig unbekannt sind. Ich bin immer ganz begeistert, wenn ich in die Niederlande oder nach Spanien schaue und sehe, was die Kollegen dort schon erreicht haben. Eine weitere Herausforderung ist die Tatsache, dass sich der „Lifestyle Nachhaltigkeit“ in den letzten Jahren fast schon inflationär entwickelt hat. Kaum eine Bank in Deutschland, die bspw. das Potenzial der Zielgruppe LOHAs nicht für sich erkannt und auf unterschiedlichste Art und Weise diese Erkenntnis umgesetzt hat. Leider gibt es keine feste Definition für Nachhaltigkeit und nachhaltig ist nun mal nicht gleich nachhaltig.

Was hat dich an der Triodos Bank am meisten überrascht?

Am meisten überrascht hat mich die hohe Innovationskraft, mit der Themen auf internationaler Ebene diskutiert werden. So diskutieren wir zum Beispiel sehr intensiv und professionell, wie die internationale Gruppe in 2025 aussehen soll. Dass es langfristige Strategie-Diskussionen gibt ist klar, aber dass ein so spannendes Thema so anschaulich, frei und wirklich innovativ diskutiert wird, habe ich noch nie gesehen – und ich kenne einige Diskussionen dieser Art.

Warum hast du dich für die Triodos Bank entschieden?

Ich habe über 20 Jahre Berufserfahrung in Financial Services. Schwerpunkt Privatkunden & Asset Management. Die letzten 6 Jahre habe ich für zeb, eine auf Finanzdienstleistungen spezialisierte Unternehmensberatung, gearbeitet. Ich war dort Marktverantwortliche für Privatbanken und Asset Manager.

„In meinem Leben waren mir Werte schon immer wichtig.“

Die Triodos Bank fand ich von Anfang an spannend: die Verbindung von Finance mit dem Ansatz, etwas Gutes zu tun. Dafür wollte ich mich einsetzen, der täglichen Arbeit einen Sinn geben. In meinem Leben waren mir Werte schon immer wichtig. Am besten treffen es aus meiner Sicht unsere spanischen Kollegen, deren Slogan lautet „un banco donde cuenta algo más que el dinero“ (Eine Bank, bei der mehr als nur das Geld zählt). Hinzu kam die Herausforderung, eine neue Bank, als Teil Europas führender Nachhaltigkeitsbank, in Deutschland auf-und auszubauen – und das als Online-Bank in einem extrem spannenden und schnelllebigen Umfeld.

Wo siehst du die Triodos Bank in fünf Jahren?

Da verweise ich gerne auf meine spanischen Kollegen. In Spanien gab es vor kurzem eine Umfrage nach der beliebtesten Bank. Die Triodos Bank landete unter den TOP 3. Na ja, zugegebener Maßen ein sehr hohes Ziel, aber eines, nach dem es sich zu streben lohnt.

Wie kommen wir diesem Ziel in Deutschland näher und was können wir den Menschen anbieten?

Manuela Klos - Leiterin Privatkundengeschäft Triodos Bank Deutschland

Manuela Klos – Leiterin Privatkundengeschäft der Triodos Bank Deutschland

Auf jeden Fall werden wir die Bekanntheit der Triodos Bank in den nächsten Jahren deutlich steigern. Gerade im Geldanlagebereich können wir unseren Kunden gute Produkte anbieten, die eine echte Alternative im aktuellen Niedrigzinsumfeld sind.

Kunden können bspw. über Aktienähnliche Rechte Teilhaber der Triodos Bank werden. Die Triodos Bank ist in den letzten Jahren im Durchschnitt um 20% p.a. gewachsen. Über die Investition in Aktienähnliche Rechte fördern Kunden nicht nur die Arbeit unserer Bank, sondern erhalten darüber hinaus auch eine respektable Rendite. Wer bspw. im letzten Jahr investiert hatte, dem steht nun ein Ertrag in Höhe von 5,26% zu. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass man damit eine gute Sache unterstützen kann.

Eine weitere Möglichkeit bieten unsere nachhaltigen Investmentfonds. Wir haben nicht nur einen eigenen Asset Manager in den Niederlanden, sondern waren auch einer der Poniere in Mikrofinanzfonds. Unsere Kunden können also auf eine langjährige und erfolgreiche Expertise im Kapitalanlagemanagement vertrauen.

Und hier ist es keineswegs so, dass der Kunde auf Rendite verzichten muss, ganz im Gegenteil. Unsere Fonds werden in einem ausgewogenen Ansatz der ‚3 P’ gemanagt: People, Planet, Profit. Wir tun nicht nur Gutes mit dem Geld unserer Kunden, sondern wir tun auch dem Kunden Gutes mit einer ordentlichen Rendite. Wie ordentlich das Management unserer Fonds ist, hat eine jüngste Untersuchung des Handelsblatt gezeigt: es wurden Fonds, auf ausgewogenes Vermögensmanagement untersucht. Unser Triodos Sustainable Mixed Fund schnitt dabei als „Bester Fonds“ ab – und das unter allen konventionellen Fonds. Das macht uns ganz besonders stolz und zeigt einmal mehr, dass Anleger mit einer Investition in unsere Fonds nur Gutes tun: für sich und für andere Menschen.

In Deutschland bieten wir aktuell vier Fonds aus unserer großen internationalen Fonds-Familie an.

„Das Engagement vieler unserer Kunden ist absolut bewundernswert.“

Was nimmst du für dich mit aus der Arbeit bei und dem Umfeld der Triodos Bank?

Die Arbeit gibt mir Einblicke in für mich ganz neue Bereiche. So habe ich letzte Woche mit dem Vorstand einer Stiftung zusammengesessen, der gerade auf dem Weg in den Süd-Sudan war, wo er sich als Anwalt für Menschenrechte für die Menschen vor Ort einsetzt. Das Engagement vieler unserer Kunden ist absolut bewundernswert und ich freue mich, wenn ich sie in meiner Rolle als „Banker” in Ihrem Tun unterstützen kann.

Was bewegt dich außerhalb des Büros, was gibt dir Kraft und Inspiration?

Ich mache meine Arbeit immer mit voller Leidenschaft. Manchmal brauche ich aber auch einen Ausgleich. Den finde ich in der Kunst und im Sport. Ich laufe sehr gerne in der Natur und praktiziere begeistert Yoga. Ich habe im letzten Jahr sogar eine Ausbildung zur Yogalehrerin gemacht. Zeit zu unterrichten fehlt mir allerdings; wer weiß, vielleicht irgendwann mal.

„Es ist mir wichtig, dass meine Nichten und Neffen in einer intakten Umwelt aufwachsen und diese auch noch lange für sie erhalten bleibt.“

Wie ist dein persönlicher Bezug zur Nachhaltigkeit

Jetzt kommen wir wieder zu der Frage: was ist denn eigentlich Nachhaltigkeit? Für mich war es immer schon wichtig, nach Werten wie Aufrichtigkeit, Vertrauen und Loyalität zu leben. Es war mir immer schon ein Anliegen, anderen Menschen zu helfen. Ich habe größten Respekt vor Menschen, die einem Pflegeberuf nachgehen. Dafür bin ich leider nicht geeignet, aber ich kann mich dafür einsetzen, dass eine Pflegeeinrichtung eine ordentliche und faire Finanzierung bekommt, oder dass eine Frau in Afrika einen Mikrokredit bekommt, um auf eigenen Beinen stehen zu können.

Natürlich habe ich auch immer schon versucht, mich ökologisch möglichst verantwortungsvoll zu verhalten, die Verwendung von Solarenergie zum Beispiel. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und wenn es mir irgendwie möglich ist, kaufe ich meine Produkte beim Bauern direkt oder auf dem Markt. In jüngster Zeit hat das Thema Nachhaltigkeit für mich eine ganz neue Bedeutung bekommen. Ich habe zwar leider keine eigenen Kinder, aber aktuell fünf (bald sechs) ganz entzückende Nichten und Neffen. Es ist mir wichtig, dass sie in einer intakten Umwelt aufwachsen und diese auch noch lange für sie erhalten bleibt.

Was denken Sie über "Der täglichen Arbeit einen Sinn geben"?

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein